Diego Maradona starb vor einem Jahr

Neapel enthüllt drei Bronzestatuen zu Ehren Maradonas

Köln – Ein Jahr nach dem Tod Diego Maradonas enthüllt die süditalienische Stadt Neapel drei Bronzestatuen zu Ehren der argentinischen Fußball-Legende. Eine erste Statue soll im Stadion enthüllt werden, die nach dem Tod des Argentiniers in „Stadio Diego Armando Maradona“ umbenannt wurde. 

Sie wurde vom Künstler Domenico Sepe entworfen. Eine zweite Statue, die den „Pibe de Oro“ (Goldjungen) in seiner Größe von 1,67 Meter zeigt, soll vor der Arena aufgestellt werden. 

Das dritte Bronzewerk, das den Titel „Der Traum des Heldens“ trägt, ist drei Meter groß und wurde im nationalen Museum Neapels als zeitgenössische Skulptur inmitten Tausender archäologischer Gegenstände altrömischem Zeitalters installiert.

An der Enthüllung der Statuen in und außerhalb des Stadions werden sich am Donnerstag Mitglieder von Neapels Gemeinderat, ehemalige Teamkollegen Maradonas bei der SSC Neapel sowie der Sohn des Fußball-Stars, Diego Armando Maradona junior, beteiligen.

Das argentinische Fußball-Genie hatte von 1984 bis 1991 für Napoli gespielt. Mit ihm gewann der Verein 1989 den UEFA-Cup und wurde in den Jahren 1987 und 1990 italienischer Meister. Seitdem genoss Maradona Kult-Status am Vesuv. Maradona war am 25. November 2020 im Alter von 60 Jahren gestorben. (SID)

auch interessant

Andrea Agnelli tritt als Präsident von Juventus zurück

Juve-Vorstand mit Agnelli und Nedved tritt zurück

Köln – Der gesamte Vorstand des italienischen Fußball-Rekordmeisters Juventus Turin, inklusive Präsident Andrea Agnelli und …