Emiliano Sala kam bei einem Flugzeugabsturz ums Leben

Pyrotechnik bei Sala-Gedenken: Nantes muss Geldstrafe zahlen

Paris – Der französische Fußball-Erstligist FC Nantes wurde von der Disziplinarkommission der französischen Liga zu einer Geldstrafe von insgesamt 21.000 Euro verurteilt. Anhänger des Vereins hatten bei der Ehrung des bei einem Flugzeugabsturz ums Leben gekommenen Ex-Profis Emiliano Sala Pyrotechnik abgebrannt. 

Der Verein erhielt eine Geldstrafe von 16.500 Euro für die „Verwendung von Pyrotechnik und für das Werfen von Gegenständen“ während des Spiels gegen AS St. Etienne am 30. Januar. Es war das erste Spiel nach dem Verschwinden des Flugzeugs mit Sala an Bord über dem Ärmelkanal. 

Zudem wurde der Klub nach dem Heimspiel gegen Olympique Nimes am 10. Februar aus demselben Grund mit 4500 Euro Geldbuße bestraft. Drei Tage zuvor war Salas Leichnam aus den Flugzeugtrümmern geborgen worden. 

Sala hatte vergangenen Monat beim Verein Cardiff City unterschrieben, er sollte für 17 Millionen Euro Ablöse wechseln. Als sein Flugzeug am 21. Januar verschwand, war er auf dem Weg zu seinem neuen walisischen Klub. (SID)

auch interessant

Özil hat noch einen laufenden Vertrag bis zum Sommer

Medien: Özil beendet seine Karriere

Köln – Rio-Weltmeister Mesut Özil beendet angeblich seine Karriere. Nach Informationen der türkischen Zeitung Fanatik …