Startseite / News / Internationaler Fußball / Rest der Welt / Pleite im Elfmeterschießen: Monaco verpasst Ligapokal-Finale

Pleite im Elfmeterschießen: Monaco verpasst Ligapokal-Finale

Guingamp – Der kriselnde französische Fußball-Vizemeister AS Monaco hat einen weiteren Rückschlag hinnehmen müssen. Das Team aus dem Fürstentum schied nach einem 4:5 im Elfmeterschießen (2:2, 2:0) bei EA Guingamp im Halbfinale des Ligapokals aus und verpasste seine dritte Finalteilnahme nacheinander. 

Trotz langer Unterzahl nach einer frühen Roten Karte gegen William Vainqueur (14.) hatte Monaco zwischenzeitlich mit 2:0 geführt. Im Elfmeterschießen sorgte Marcus Coco für die Entscheidung zugunsten der Gastgeber. Zuvor hatte unter anderem der ehemalige Leverkusener Bundesligaprofi Benjamin Henrichs für Monaco vergeben.

In der regulären Spielzeit hatten Rony Lopes (18.) und Alexander Golowin (24.) die Gäste in Führung gebracht, Alexandre Mendy (46.) und Marcus Thuram (55.) glichen für Guingamp aus, das in der Vorrunde den Serienmeister Paris St. Germain ausgeschaltet hatte. Im Finale geht es für Guingamp gegen Racing Straßburg oder Girondins Bordeaux. (SID)

auch interessant

Hoffnung: Nantes-Spieler tragen Sala-Trikots und grüne Armbänder

Nantes – Der französische Fußball-Erstligist FC Nantes hat die Hoffnung auf die Rettung des vermissten …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.