Startseite / News / Internationaler Fußball / Spanien / Klub bestätigt: Koeman soll neuer Barca-Coach werden
Koeman wird offenbar Nachfolger von Setien

Klub bestätigt: Koeman soll neuer Barca-Coach werden

Köln – Der niederländische Bondscoach Ronald Koeman (57) soll neuer Chefcoach des FC Barcelona werden. Das bestätigten die Katalanen am Dienstag. “Wenn nichts mehr schief geht, wird Koeman nächste Saison Barcas Cheftrainer. Wir kennen bereits seine Denke und seine Philosophie”, wurde Klubchef Josep Maria Bartomeu am Abend im Twitter-Kanal der Katalanen zitiert.

Koeman war wenige Stunden zuvor in Barcelona gelandet. Am Montag hatte sich der Renommierklub, der im Viertelfinale der Champions League vergangenen Freitag in Lissabon 2:8 gegen Bayern München verloren hatte, von Quique Setien getrennt. Auch Sportdirektor Eric Abidal geht, am Dienstag einigte sich der Klub mit dem früheren Profi auf eine Vertragsauflösung.

Koeman, Ex-Profi der Katalanen, soll laut spanischen Medien einen Dreijahresvertrag erhalten. Sein Assistent in Barcelona soll der Ex-Hoffenheim-Coach Alfred Schreuder werden. Koeman hat allerdings noch einen Vertrag bis 2022 beim Königlich-Niederländischen Fußball-Bund KNVB. Angeblich besitzt der Europameister von 1988 eine Klausel, wonach er bei einem Angebot des FC Barcelona Oranje verlassen darf.

Koeman soll allerdings dem Verband im Januar 2020 versprochen haben, bis zum Abschluss der Europameisterschaft bei der Elftal zu bleiben. Damals sagte er Barcelona ab. Durch die coronabedingte Verschiebung der EURO auf 2021 habe sich die Situation aber verändert, hieß es.

Bereits am vergangenen Wochenende sollen Koeman und Barca eine grundsätzliche vertragliche Absprache erzielt haben. Oranjes Nations-League-Spiel am 4. September gegen Polen muss wohl von einem der bisherigen Assistenten geleitet werden. 

Abidal, mit Frankreich 2006 Vizeweltmeister, hatte den Posten vor zwei Jahren übernommen. Für Barca spielte der 40-Jährige als Verteidiger von 2007 bis 2013. Mit den Katalanen wurde Abidal viermal Meister und zweimal Champions-League-Sieger. (SID)

auch interessant

Real Madrid ist nun seit drei Spielen ohne Sieg

Real verliert auch gegen Alaves – Hazard verletzt ausgewechselt

Köln – Der spanische Fußball-Rekordmeister Real Madrid hat in La Liga den nächsten Tiefschlag kassiert. …