Startseite / News / Internationaler Fußball / Umsatzrekord für spanische Profiklubs
Präsident der LFP: Javier Tebas

Umsatzrekord für spanische Profiklubs

Madrid – Der spanische Profifußball hat in der Saison 2017/18 einen Umsatzrekord verzeichnet. Wie der Ligaverband LFP am Donnerstag mitteilte, beliefen sich die Gesamterlöse der 42 spanischen Profiklubs in der vergangenen Spielzeit auf rund 4,48 Milliarden Euro. Im Vergleich zur Vorsaison stiegen diese damit um 20,6 Prozent. Bei den 36 Klubs der Bundesliga und der 2. Liga lagen die Erlöse in der Saison 2017/18 bei rund 4,42 Milliarden Euro.

Die LFP begründete den Zuwachs zum einen mit der steigenden Attraktivität der Klubs für Sponsoren, zum anderen mit Transfereinnahmen. (SID)

auch interessant

Schiri-Schelte: Roger Schmidt (r.) droht Strafe

KNVB leitet Verfahren gegen PSV-Coach Schmidt ein

Köln – Trainer Roger Schmidt vom niederländischen Spitzenklub PSV Eindhoven droht Ungemach von der Sportgerichtsbarkeit …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.