Fährt mit Slowenien zur EM: Benjamin Sesko

Auch Slowenien und Tschechien für EM 2024 qualifiziert

Slowenien und Tschechien stehen als zwei weitere Teilnehmer an der Fußball-EM 2024 fest. Slowenien entschied sein “Endspiel” in der Gruppe H gegen Verfolger Kasachstan mit 2:1 (1:0), Tschechien besiegte Moldau im Showdown der Gruppe E souverän mit 3:0 (1:0) – dennoch verkündete Trainer Jaroslav Silhavy Minuten nach Abpfiff seinen Rücktritt.

“Auch wenn wir jetzt glücklich sind, hatten wir schon vor dem Spiel beschlossen, nicht weiterzumachen”, sagte der 62 Jahre alte Coach der Tschechen dem nationalen Fernsehen.

Für sein Team um den Leverkusener Angreifer Adam Hlozek hatten zuvor David Doudera (14.), Tomas Chory (72.) und Tomas Soucek (90.+2) getroffen. Moldau spielte ab der 55. Minute in Unterzahl und beendete die Gruppe auf Rang vier.

Der Leipziger Stürmer Benjamin Sesko erzielte per Foulelfmeter den Führungstreffer für Slowenien (41.). Kasachstan hat über die Play-offs im März eine weitere Chance, sich für die EURO in Deutschland zu qualifizieren.

Vor Slowenien und Tschechien hatten bereits Deutschland als Gastgeber sowie 16 weitere Mannschaften nach erfolgreicher Qualifikation als Teilnehmer am EM-Turnier im kommenden Sommer festgestanden. Insgesamt treten bei der zweiten EM-Endrunde auf deutschem Boden nach der Premiere vor 35 Jahren 24 Teams an. (SID)

auch interessant

Popstar Kim Petras

EM-Song von Kim Petras, One Republic und Meduza

Der deutsche Popstar Kim Petras singt mit der US-Band One Republic und der italienischen Electro-Formation …