DFB-Damen nutzen kein WM-Hauptquartier in Frankreich

DFB-Frauen müssen auf WM-Basecamp verzichten

Frankfurt/Main – Die deutsche Frauenfußball-Nationalmannschaft wird bei der WM in Frankreich (7. Juni bis 7. Juli) kein eigenes Basecamp beziehen. Das teilte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Dienstag mit Verweis auf eine Entscheidung des Weltverbandes FIFA mit.

Der DFB hatte aus logistischen Gründen die Nutzung eines Hauptquartiers nahe Rennes bis nach dem zweiten Gruppenspiel angestrebt. Erstmals bei einem Turnier hatte das deutsche Team während der EM 2017 in den Niederlanden ein Basislager genutzt.

In Frankreich wird der zweimalige Welt- und achtmalige Europameister nun jeweils am Tag nach den Spielen zum nächsten Spielort umziehen. Dabei müssen mitunter große Distanzen bewältigt werden. Die Olympiasiegerinnen spielen in der Gruppe B zunächst in Rennes gegen China (8. Juni), es folgen die Duelle mit Spanien in Valenciennes (12. Juni) sowie mit Südafrika in Montpellier (17. Juni). (SID)

auch interessant

Stolzer Weltmeister: Lionel Messi

Messi schließt erneute WM-Teilnahme nicht aus

Köln – Argentiniens Fußball-Superstar Lionel Messi (Paris St. Germain/35) hat die Tür für eine erneute …