Startseite / News / Nationalmannschaft / EM-Qualifikation: Portugal weiter ohne Sieg – CR7 verletzt ausgewechselt
Portugal verliert Ronaldo und bleibt sieglos

EM-Qualifikation: Portugal weiter ohne Sieg – CR7 verletzt ausgewechselt

Lissabon – Europameister Portugal muss weiter auf seinen ersten Sieg in der Qualifikation zur EM-Endrunde 2020 warten. Das Team um den fünfmaligen Weltfußballer Cristiano Ronaldo musste sich am zweiten Spieltag mit einem 1:1 (1:1) gegen Serbien begnügen. Zum Auftakt der Gruppe B war der Titelverteidiger nicht über ein 0:0 gegen die Ukraine hinausgekommen.

Zu allem Überfluss musste Kapitän und Juve-Star Ronaldo offenbar wegen einer Oberschenkelverletzung bereits in der 31. Minute ausgewechselt werden. Im zweiten Spiel dieser Gruppe siegte die Ukraine bei Außenseiter Luxemburg erst durch ein Eigentor in der Nachspielzeit mit 2:1 (1:1).

Die Serben, die am vergangenen Mittwoch in Wolfsburg gegen die deutsche Mannschaft ein 1:1 erreicht hatten, gingen in Lissabon durch einen verwandelten Foulelfmeter von Ajax-Star Dusan Tadic in der 7. Minute in Führung. Rui Patricio hatte mit einer Attacke gegen den Frankfurter Bundesligaprofi Mijat Gacinovic, der verletzungsbedingt in der 21. Minute ausgewechselt werden musste, den Strafstoß verursacht. Danilo (41.) rettete Portugal mit dem Dortmunder Profi Raphael Guerreiro in der Startelf immerhin noch einen Punkt.

Für die Ukraine mit dem Schalker Jewgeni Konopljanka in der Anfangsformation verhinderten Viktor Tschigankow (40.) und ein Eigentor von Gerson Rodrigues (90.+3) eine Blamage. David Turpel (34.) hatte Luxemburg in Front gebracht. Litauen hatte in der Fünfergruppe spielfrei. (SID)

auch interessant

Einen Nachfolger für Alex McLeish gibt es noch nicht

McLeish nicht mehr schottischer Nationaltrainer

Glasgow – Alex McLeish ist nicht länger Fußball-Nationaltrainer in Schottland. Der Verband SFA und der …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.