Startseite / News / Nationalmannschaft / EM-Qualifikation: Schweiz verschenkt Sieg gegen Dänemark
Schweiz gegen Dänemark endet mit torreichem 3:3

EM-Qualifikation: Schweiz verschenkt Sieg gegen Dänemark

Basel – Die Schweizer Fußball-Nationalmannschaft hat auf dem Weg zur EM-Endrunde 2020 einen schon sicher geglaubten Sieg innerhalb von nur zehn Minuten vergeben. Die mit vielen Bundesligastars gespickte Mannschaft der Eidgenossen musste sich nach einer 3:0-Führung gegen Dänemark bis in die Schlussphase noch mit einem 3:3 (1:0) begnügen. Damit vergab die Schweiz auch die vorläufige Tabellenführung in Gruppe D.

Diese hat nun Irland inne, das sich mit 1:0 (1:0) gegen Georgien durchsetzte und damit den zweiten Sieg feierte. Hinter den Iren (6 Punkte) liegen die Schweiz (4) und Dänemark (1), das am ersten Spieltag spielfrei hatte.

Die Schweizer bestimmten im St. Jakob-Park von Basel zunächst das Geschehen. Remo Freuler gelang mit seinem ersten Länderspieltreffer in der 19. Minute die Führung für den Gastgeber, ehe Granit Xhaka (66.) und Schalke-Profi Breel Embolo (76.) erhöhten. Doch Mathias Jörgensen (84.), Christian Gytkjär (88.) und Henrik Dalsgaard (90.+3) sorgten noch für den Ausgleich der Dänen.

Schon zuvor hatten sich die Schweizer einige Male bei ihrem Torwart Yann Sommer von Borussia Mönchengladbach bedanken können, der die Dänen zunächst zur Verzweiflung brachte. Zudem wurde ein Treffer des Leipzigers Yussuf Poulsen (49.) wegen einer Abseitsstellung nicht anerkannt.

Für Irland traf gegen Georgien Conor Hourihane (36.). Gibraltar hatte spielfrei. (SID)

auch interessant

Einen Nachfolger für Alex McLeish gibt es noch nicht

McLeish nicht mehr schottischer Nationaltrainer

Glasgow – Alex McLeish ist nicht länger Fußball-Nationaltrainer in Schottland. Der Verband SFA und der …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.