Startseite / News / Nationalmannschaft / FIFA: UEFA-Position zum Videobeweis unmittelbar vor Council-Sitzung

FIFA: UEFA-Position zum Videobeweis unmittelbar vor Council-Sitzung

Bogotá – Die acht Delegierten der Europäischen Fußball-Union (UEFA) werden mit einer gemeinsamen Position zum WM-Einsatz des Videobeweises in die FIFA-Council-Sitzung am Freitag (16.00 Uhr MEZ) in Bogota/Kolumbien gehen. Diese werde “unmittelbar vor dem Council-Meeting” festgelegt, sagte DFB-Präsident Reinhard Grindel dem SID. 

FIFA-Präsident Gianni Infantino ist klar für den Einsatz der Technik bei der Endrunde in Russland (14. Juni bis 15. Juli), im höchsten Gremium des Weltfußballs sitzen insgesamt 37 Funktionäre.

“Für mich ist wichtig, dass wir Videoassistenten mit Erfahrung haben”, sagte Grindel: “Die Qualifikation ist entscheidend, nicht die Konföderation, aus der ein Videoassistent kommt. Wir brauchen eine klare Kommunikation zwischen Schiedsrichter und Videoassistenten. Und wir brauchen eine klare Kommunikation für die Zuschauer im Stadion und die Fans am Fernsehgerät.” (SID)

auch interessant

Louis van Gaal steht vor einer Rückkehr als Bondscoach

Vertrag bis Ende 2022: Van Gaal wird erneut Bondscoach

Köln – Der ehemalige Bayern-München-Cheftrainer Louis van Gaal wird erneut Bondscoach der niederländischen Fußball-Nationalmannschaft. Der …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.