Startseite / News / Nationalmannschaft / Löw wollte Gnabry mit zur WM 2014 nehmen
Wäre fast mit zur WM 2014 gefahren: Serge Gnabry

Löw wollte Gnabry mit zur WM 2014 nehmen

Tallinn – Serge Gnabry wäre 2014 fast Fußball-Weltmeister geworden. „Ich wollte ihn mit zur WM 2014 nehmen, er hat sich leider verletzt“, verriet Bundestrainer Joachim Löw vor dem EM-Qualifikationsspiel am Sonntag (20.45 Uhr/RTL) in Tallinn gegen Estland. Gnabry, der damals beim FC Arsenal spielte, wäre beim Titelgewinn vor fünf Jahren in Rio 18 Jahre alt gewesen.

Nach einigen Verletzungen ist der Offensivspieler des deutschen Rekordmeisters Bayern München inzwischen Stammkraft bei Löw. Gnabry sei „spielstark“ und „torgefährlich“, so Löw: „Es gefällt mir einfach von seiner Art, wie er sich in den Räumen bewegt. Er hat hervorragende Voraussetzungen, um auf allerhöchstem Niveau zu spielen. Das müssen wir fördern.“

In elf Länderspielen hat der 24-Jährige zehn Treffer erzielt. Seit der Wiedervereinigung kam kein deutscher Nationalspieler so schnell auf diesen Wert. (SID)

auch interessant

Fünf weitere Festnahmen nach Rassismus-Eklat

Nach Rassismus-Eklat: Polizei in Sofia nimmt fünf weitere Personen fest

Sofia – Die bulgarische Polizei hat nach den rassistischen Vorfällen im EM-Qualifikationsspiel zwischen den Fußball-Nationalteams …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.