Startseite / News / Nationalmannschaft / Matthäus erneuert Kritik an deutscher Taktik
Lothar Matthäus kritisiert taktische Ausrichtung

Matthäus erneuert Kritik an deutscher Taktik

Herzogenaurach – Der deutsche Rekordnationalspieler Lothar Matthäus hat seine Kritik an der Taktik der DFB-Elf beim EM-Fehlstart gegen Frankreich (0:1) erneuert. “Die Einstellung hat gestimmt, aber die Mannschaftsteile, die sind nicht gut aufeinander abgestimmt,” sagte Matthäus vor dem zweiten Gruppenspiel am Samstag (18.00 Uhr/ARD und MagentaTV) in München gegen Portugal bei RTL/ntv.

Besonders das ständige Abfallen von Mittelfeld-Regisseur Toni Kroos in die Dreierkette bewertet Matthäus als einen klaren taktischen Fehler. “Das war taktisch ganz sicher nicht die klügste Entscheidung. Ich verstehe Absicherungen, aber wenn man 1:0 zurückliegt, muss ich mehr riskieren”, sagte der Weltmeister von 1990.

Für die Begegnung gegen Titelverteidiger Portugal forderte Matthäus die Rückversetzung von Joshua Kimmich in die Zentrale. Kimmich sei dort für ihn “einfach wichtiger, da kann er sein Potenzial und seine Art und Weise, wie er Fußball spielt, wie er Fußball lebt einfach mehr in die Mannschaft einbringen als auf der rechten Seite”. Matthäus würde die Dreierkette zudem “aufgeben und dafür einen offensiveren Mann mehr ins Spiel bringen”. (SID)

auch interessant

Hansi Flick nominiert den Kader am 1. Oktober

Flicks nächste Kadernominierung am 1. Oktober

Frankfurt am Main – Bundestrainer Hansi Flick wird den Kader für seinen zweiten Lehrgang bei …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.