Startseite / News / Nationalmannschaft / WM 2018: Erstmals Milliarden-Umsatz durch Sammelbilder

WM 2018: Erstmals Milliarden-Umsatz durch Sammelbilder

Mailand – Der Hersteller der kultigen Panini-Sammelbilderalben hat 2018 durch die Fußball-WM 2018 in Russland erstmals die Schallmauer von mehr als einer Milliarde Euro Umsatz durchbrochen. Den Rekord in der fast 60-jährigen Geschichte der italienischen Unternehmensgruppe stellte Italien-Geschäftsführer Antonio Allegra am Dienstag in Mailand bei der Präsentation des neuen Sammelalbums für die Serie A in Aussicht.

Gegenüber 2017 bedeutet der erwartete Höchstwert fast eine Verdoppelung (536 Millionen Euro Umsatz). Bei der vorangegangenen WM-Endrunde 2014 in Brasilien verzeichnete die Firma einen Umsatz von 758 Millionen Euro. Das Russland-Album besteht aus der Rekordzahl von insgesamt 682 Bildern und Spezialstickern.

Die Sammelalben sind durch Generationen von Fußball-Fans zu einer einzigen Erfolgsgeschichte avanciert. 1961 waren auf dem Heimatmarkt des Unternehmens erstmals Bilder von Mannschaften und Spielern der Serie A erhältlich, 1970 wurde vor Mexiko erstmals ein Album zu einem WM-Turnier aufgelegt. Das Album zur WM-Endrunde 1978 in Argentinien war erste Projekt der Firma in Deutschland, ehe 1979 das Bundesliga-Sammelalbum seine Premiere feierte. (SID)

auch interessant

Laura Freigang mit Dreierpack gegen Griechenland

DFB-Frauen schlagen Griechenland dank Freigang-Hattrick

Ingolstadt – Beim 6:0 gegen Griechenland glänzte Laura Freigang mit einem Hattrick. Die DFB-Frauen stehen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.