Startseite / News / Nationalmannschaft / WM 2018: Vier Video-Assistenten pro Spiel

WM 2018: Vier Video-Assistenten pro Spiel

Coverciano – Bei der Fußball-WM in Russland (14. Juni bis 15. Juli) werden bei jedem Spiel vier Video-Assistenten im Einsatz sein. Zudem sollen strittigen Szenen live im Stadion auf einem Videowürfel wiederholt werden, um die jeweiligen Entscheidungen der Video-Assistenten transparenter zu gestalten. Dies teilte Pierluigi Collina, Schiedsrichterchef beim Weltverband FIFA, am Mittwoch mit.

“Alles wird zentral aus Moskau gesteuert, alle Schiedsrichter werden dort sein”, sagte Collina bei einem Schiedsrichter-Trainings-Seminar im italienischen Coverciano. Die vier Video-Assistenten haben unterschiedliche Aufgaben, einer von ihnen soll sich etwa explizit mit Abseitssituationen beschäftigen. Ein anderer soll die Kommunikation zwischen Schiedsrichter auf dem Feld und Video-Gespann am TV überwachen.

Trotz aller Kontrolle will Collina den Sport nicht komplett verändern. “Es geht darum, klare Fehler zu vermeiden”, sagte der 58-Jährige: “Das Ziel war nie, jeden kleinen Vorfall zu überprüfen.” (SID)

auch interessant

Hansi Flick nominiert den Kader am 1. Oktober

Flicks nächste Kadernominierung am 1. Oktober

Frankfurt am Main – Bundestrainer Hansi Flick wird den Kader für seinen zweiten Lehrgang bei …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.