WM in Katar: In den Stadien darf es kein  Bier geben

WM in Katar: Bier nur außerhalb der Stadien

Doha – Während der Fußball-Weltmeisterschaft in Katar (20. November bis 18. Dezember) darf in den Stadien kein Bier verkauft werden. Wie die Nachrichtenagentur AFP berichtet, werden aber gewisse Stände ab Öffnung der Arenen bis 30 Minuten vor dem Anpfiff das Kaltgetränk ausschenken dürfen. Auch würden die Stände kurz nach den Spielen für einen kurzen Zeitraum wieder geöffnet.

Ein Sprecher des Weltverband FIFA bestätigte auf AFP-Anfrage, man werde „denjenigen entgegenkommen, die ein alkoholisches Getränk genießen möchten, und dabei die lokale Kultur respektieren“. Demnach würden Ticketinhaber Zugang zu Bier „innerhalb des Stadiongeländes vor dem Anpfiff und nach dem Schlusspfiff“ erhalten. Konkrete Zeiten wurden nicht genannt. Innerhalb der Stadien würden nur das alkoholfreie Bier und alkoholfreie Getränke von FIFA-Sponsoren angeboten.

Die FIFA steckt in der Bier-Frage in einem Spannungsfeld. Katar ist ein konservatives muslimisches Land, auf der anderen Seite ist eine US-Brauerei ein wichtiger Premium-Partner des Fußball-Weltverbandes. 

In Katar ist Alkohol zwar nicht wie im benachbarten Saudi-Arabien verboten, er wird aber nur in ein paar Dutzend internationalen Hotels und Restaurants verkauft. In der Öffentlichkeit ist Alkoholkonsum verboten.

Katar erwartet mehr als eine Million Besucher während der Weltmeisterschaft. (SID)

auch interessant

Bundeskanzler Olaf Scholz sieht "Fortschritte" in Katar

Bundeskanzler Scholz sieht „Fortschritte“ in Katar

Doha – Bundeskanzler Olaf Scholz hat während seiner Reise in die Golfstaaten von „Fortschritten“ bei …