WM-Quartier: Spanier wohnen in Krasnodar

Krasnodar – Spanien bezieht sein Quartier bei der Fußball-Weltmeisterschaft (14. Juni bis 15. Juli) in der südrussischen Stadt Krasnodar. Der spanische Verband RFEF hatte den Ort bereits Mitte Dezember ausgewählt, machte aber erst jetzt die Entscheidung offiziell.

Der Weltmeister von 2010 wird das Trainingsgelände des russischen Erstligisten FC Krasnodar nutzen. Spanien spielt in der Vorrundengruppe B zum Auftakt gegen Portugal im nur 270 km entfernten Sotschi. Danach geht es in Kasan gegen den Iran und in Kaliningrad gegen Marokko. Vor beiden Spielen sind Flugreisen nötig.

Titelverteidiger Deutschland wohnt während des Turniers im Dorf Vatutinki, gut 40 km südwestlich der Haupt- und Endspielstadt Moskau. (SID)

auch interessant

Laura Freigang steht dem DFB-Team nicht zur Verfügung

DFB-Frauen gegen Frankreich auch ohne Freigang

Köln – Nächster Ausfall bei den deutschen Fußballerinnen: Die DFB-Frauen müssen im Länderspiel gegen Frankreich …