Startseite / News / Weitere Fußballnachrichten / Barriere eingestürzt: 40 Verletzte bei Golf-Cup-Finale

Barriere eingestürzt: 40 Verletzte bei Golf-Cup-Finale

Kuwait-Stadt – Bei einem Unfall während des Endspiels des Golf Cups in Kuwait sind 40 Menschen verletzt worden. Nachdem der Oman die Vereinigten Arabischen Emirate im Elfmeterschießen besiegt hatte, gab eine Absperrung im Jaber al-Ahmad Stadion dem Druck der jubelnden Fans nach. 

In einer Stellungnahme des kuwaitischen Fußballverbandes bestätigte der Staatsminister für Jugendangelegenheiten, Khaled al-Roudhan, dass “rund 40 Personen” mit “leichten Verletzungen” in Krankenhäuser eingeliefert worden seien. Eine Untersuchung soll die genaue Unglücksursache klären.

Der Oman hatte die Partie gegen die Emirate mit 5:4 im Elfmeterschießen für sich entschieden und zum zweiten Mal den Wettbewerb der arabischen Länder gewonnen. Nach dem Erfolg sollen die Fans des Oman mit ihrem Jubel die Barriere zum Einsturz gebracht haben. (SID)

auch interessant

Karl Lauterbach reagiert auf Joshua Kimmichs Aussagen

Lauterbach: Kimmichs Impfung hätte “enorme Symbolwirkung”

München – Für SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach wäre eine Corona-Impfung von Fußball-Nationalspieler Joshua Kimmich “wertvoll. Denn …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.