Startseite / News / Weitere Fußballnachrichten / Bestechung: FIFA sperrt ehemaligen Generalsekretär aus Botsuana lebenslänglich
Die FIFA sperrt Kgotlele aus Botsuana lebenslang

Bestechung: FIFA sperrt ehemaligen Generalsekretär aus Botsuana lebenslänglich

Genf – Der Weltverband FIFA hat den ehemaligen Generalsekretär des Fußballverbandes aus Botsuana (BFA) wegen der Annahme von Bestechungsgeldern lebenslänglich gesperrt. Wie die FIFA am Montag mitteilte, habe Mooketsi Kgotlele Zahlungen angenommen, um “internationale Spiele zu manipulieren”. Die Ermittlungen der FIFA-Ethikkommission gegen Kgotlele begannen im vergangenen September. (SID)

auch interessant

FIFA setzt U20- und U17-WM der Frauen neu an

SZ: FIFA-Ethiker gehen von Bestechung in der Sommermärchen-Affäre aus

Köln – In die Aufklärung der Sommermärchen-Affäre kommt womöglich Bewegung. Die Ethikkommission des Fußball-Weltverbandes FIFA …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.