[the_ad id="169737"] [the_ad id="169750"]
[the_ad id="169728"] [the_ad id="169745"] [the_ad id="169740"] [the_ad id="169753"]
Startseite / News / Weitere Fußballnachrichten / Braun mit Kritik an vollbesetzten Stadien: „Das geht nun wirklich gar nicht“
[the_ad id="170145"] [the_ad id="170148"]
Helge Braun äußert Kritik an vollbesetzten Stadien

Braun mit Kritik an vollbesetzten Stadien: „Das geht nun wirklich gar nicht“

Köln – Der scheidende Kanzleramtsminister Helge Braun sieht die teils hohen Zuschauerzahlen im Profifußball angesichts der sich zuspitzenden Corona-Lage kritisch. „Dass wir in einer solchen Situation noch vollbesetzte Fußballstadien am letzten Wochenende hatten, das geht nun wirklich gar nicht“, sagte der CDU-Politiker am Freitag im rbb-Inforadio.

In Sachsen müssen die Profivereine wie RB Leipzig in den kommenden Wochen vor leeren Rängen spielen. Auch andere Bundesländer haben die maximal mögliche Zuschauerzahl bereits reduziert. Das rheinische Derby zwischen dem 1. FC Köln und Borussia Mönchengladbach am Samstag (15.30 Uhr/Sky) ist dagegen mit 50.000 Fans ausverkauft.

Nötig sei eine Vollbremsung, sagte der Kandidat für den CDU-Parteivorsitz mit Blick auf Situation in Deutschland. „76.000 Infektionen an einem Tag heißt, dass von den Menschen, die sich gestern angesteckt haben, ungefähr 600 in den nächsten Wochen versterben werden“, sagte Braun: „Ein so hohes Infektionsgeschehen ist einfach aus meiner Sicht völlig inakzeptabel.“ (SID)

auch interessant

Bouffier ist neues Mitglied im Kuratorium

Bouffier im Kuratorium der Braun-Stiftung

Hennef – Der langjährige hessische Ministerpräsident Volker Bouffier (70) ist neues Mitglied im Kuratorium der DFB-Stiftung Egidius …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.