Startseite / News / Weitere Fußballnachrichten / DFB kritisiert Cardiff City nach rüdem Foul an Sane

DFB kritisiert Cardiff City nach rüdem Foul an Sane

Cardiff – Nach einem rüden Foul von Cardiff Citys Verteidiger Joe Bennett an Nationalspieler Leroy Sane von Manchester City hat der Deutsche Fußball-Bund (DFB) verärgert reagiert. “Hey Cardiff City. Wir wollten euch nur wissen lassen, dass für uns im Sommer ein wirklich wichtiges Turnier ansteht. Bitte verletzt unsere Spieler nicht, danke”, schrieb der DFB auf dem englischsprachigen Twitter-Account der Nationalmannschaft.

In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit im FA-Cup-Spiel gegen den Tabellenführer der Premier League (0:2) hatte Cardiffs Bennett Sane aus vollem Lauf mit gestrecktem Bein am linken Knöchel getroffen. Bennett sah für die rüde Attacke nur die Gelbe Karte, Sane wurde in der Halbzeitpause durch Sergio Agüero ersetzt. Kurz vor Ende des Spiels flog Bennett nach einem weiteren bösen Tritt gegen Brahim Diaz mit Gelb-Rot vom Platz.

“Sane wird ausfallen. Ich weiß nicht, wie lange, ich bin kein Arzt”, sagte Manchester Citys Teammanager Pep Guardiola nach dem Spiel der BBC und forderte: “Die Schiedsrichter müssen die Spieler beschützen. Nicht nur meine Spieler, sondern alle.” Untersuchungen am Montag sollen klären, wie schwer Sanes Verletzung ist. (SID)

auch interessant

DFB-Ethikkommission vorerst handlungsunfähig

DFB-Ethiker: Knobloch erhebt nach Rücktritt schwere Vorwürfe gegen Koch und Osnabrügge

Frankfurt am Main – Nach seinem Rücktritt aus der Ethikkommission des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.