Grindel fordert mehr Fußballplätze in den Städten

DFB-Präsident Grindel fordert mehr Fußballplätze

Kassel – DFB-Präsident Reinhard Grindel sorgt sich um genügend Raum für Fußballplätze in Deutschland. „Der Kampf um die Flächen in unseren Städten wird immer härter. Wir haben zu wenig Fußballplätze und hier vor allem Kunstrasenplätze“, sagte Grindel beim 3. Amateurfußball-Kongress des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) in Kassel.

Grindel fürchtet gerade im Nachwuchsbereich große Nachteile, wenn die Voraussetzungen nicht stimmen. „Wir wissen aus Studien der Sporthochschule Köln, dass neben der Qualität des Trainers eine gute Infrastruktur darüber entscheidet, ob ein Kind beim Fußball bleibt oder nicht“, sagte Grindel und nahm die Städte, die bei der Heim-EM 2024 Austragungsort sind, in die Pflicht: „Unsere Forderung ist klar: Alle Ausrichterstädte müssen mehr Fußballplätze schaffen und überlegen, was sie tun können, um die Vereine zu stärken.“ (SID)

auch interessant

Rummenigge bekleidete schon viele Ämter im Fußball

Rummenigges kurze Trainerkarriere: Einmal 15:1 und dann Schluss

Köln – Erst Weltklassestürmer, dann Vorstandschef, jetzt Mitglied der Task-Force des Deutschen Fußball-Bundes (DFB): Karl-Heinz …