Startseite / News / Weitere Fußballnachrichten / DFB-Präsident Keller sieht Equal Pay schwierig
Fritz Keller sieht Equal Pay als schwierig an

DFB-Präsident Keller sieht Equal Pay schwierig

Leipzig – DFB-Präsident Fritz Keller sieht eine gleiche Bezahlung von männlichen und weiblichen Fußballern als schwierig an. “In unserer Gesellschaft geht es am Ende auch um Leistung. Das, was ich verdiene, kann ich auch ausgeben”, sagte Keller am Dienstag bei einer Gesprächsrunde anlässlich des 120. Geburtstages des Verbandes in Leipzig: “Equal Pay gibt es nicht zwischen der Kreisliga und der Bundesliga. Und das ist auch derselbe Sport.” 

Die geringere Nachfrage sei laut Keller ein Hauptgrund für die Ungleichheit in der Bezahlung der Sportlerinnen und Sportler. Der Frauenfußball werde zwar vom DFB unterstützt und subventioniert, aber laut Keller seien vor allem die Profivereine in der Pflicht. “Jeder Bundesligist muss sich um Frauenfußball bemühen. Es kann nicht sein, dass Mädchen keinen Platz finden, wo sie kicken können”, sagte Keller. Die Frauen von heute seien “die Mütter von morgen, die dann ihre Kinder auf die Plätze schicken.” (SID)

auch interessant

Schmidt-Chanasit: Berichterstattung statt Geisterspiele

Virologe Schmidt-Chanasit: Geisterspiele eine Gefahr für die Fans

Köln – Virologe Jonas Schmidt-Chanasit sieht in einer möglichen Wiederaufnahme des Spielbetriebs der Fußball-Bundesliga trotz …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.