Startseite / News / Weitere Fußballnachrichten / FC Bayern gewinnt Generalprobe, Comeback von Süle
Erfolgreich war das Testspiel der Bayern gegen Marseille

FC Bayern gewinnt Generalprobe, Comeback von Süle

München – Die Generalprobe ist geglückt: Bayern München hat eine Woche vor dem Achtelfinal-Rückspiel in der Champions League gegen den FC Chelsea (Hinspiel 3:0) ein Testspiel gegen Olympique Marseille mit 1:0 (1:0) gewonnen. Den Treffer gegen den neunmaligen französischen Meister, der beim Abbruch der Ligue 1 im März Platz zwei hinter Serienmeister Paris St. Germain belegt hatte, erzielte bei hochsommerlichen Temperaturen Serge Gnabry (19.).

Für den deutschen Rekordmeister war das Spiel auf dem vereinseigenen Campus das erste seit dem Sieg gegen Bayer Leverkusen im Finale des DFB-Pokals (4:2) am 4. Juli. Gut eine Stunde lang spielten die Münchner in Bestbesetzung, danach wechselte Trainer Hansi Flick munter durch. Dabei feierte Nationalspieler Niklas Süle, der sich am 20. Oktober beim Spiel in Augsburg (2:2) einen Kreuzbandriss zugezogen hatte, ab der 61. Minute sein Comeback. 

Für den verletzten Benjamin Pavard, dessen Rückkehr nach einer Bänderverletzung an der linken Fußwurzel nach wie vor ungewiss ist, spielte wie erwartet Nationalspieler Joshua Kimmich auf der ihm gut bekannten Position des Rechtsverteidigers. “Es war für ihn klar, dass er für die Position infrage kommt. Er stellt sich in den Dienst der Mannschaft”, sagte Trainer Flick bei MagentaSport.

Im Mittelfeld agierte dadurch Thiago an der Seite von Leon Goretzka. Zur Anfangsformation bei der Probe für den Ernstfall gegen Chelsea am 8. August (21.00 Uhr/Sky) gehörte bei den überlegenen Münchnern Ivan Perisic – Kingsley Coman kam erst zur zweiten Halbzeit. “Ich bin erstaunt, auf welchem Wettkampfniveau sich beide Teams befinden. Wir haben schon ein ganz gutes Spiel gesehen”, sagte Vorstand Oliver Kahn in der Pause bei MagentaSport. (SID)

auch interessant

Einsatz von Pyrotechnik: DFB bestraft Frankfurt

75.000 Euro Geldstrafe für Eintracht – Rabatt vom DFB

Frankfurt/Main – Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt kostet das Fehlverhalten seiner Fans mal wieder viel Geld. Da …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.