Infantino imponiert der neue Fußball-Campus des DFB

Infantino lobt DFB-Campus: „Hier kann man Fußball atmen“

Frankfurt am Main – FIFA-Präsident Gianni Infantino hat den neuen Campus des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) besucht. „Hier kann man Fußball atmen, aus fast jeder Ecke des Gebäudes sieht man Fußballfelder“, lobte der 52-Jährige am Dienstag das Prestigeobjekt des DFB in Frankfurt/Main.

Auf dem Campus war Infantino von DFB-Präsident Bernd Neuendorf, Generalsekretärin Heike Ullrich und Geschäftsführer Oliver Bierhoff empfangen und während seines zweistündigen Aufenthalts über die Anlage geführt worden. Im Anschluss tauschten sich die Delegationen zu Fragen wie der Weltmeisterschaft in Katar oder dem Bewerbungsprozess für die Frauen-WM 2027 aus, die Deutschland gemeinsam mit Belgien und den Niederlanden ausrichten möchte.

Der DFB-Campus inklusive der vier Fußballplätze im Freien und einer Halle mit Kunstrasenplatz war am 30. Juni offiziell eingeweiht worden. Die Bauzeit des 150 Millionen Euro modernen Komplexes hatte insgesamt 39 Monate gedauert. (SID)

auch interessant

Nations League: Niederlande qualifiziert sich für die Endrunde – Wales steigt ab

Köln – Die niederländische Fußball-Nationalmannschaft hat sich für die Endrunde der Nations League qualifiziert. Am …