Startseite / News / Weitere Fußballnachrichten / Kuntz über Bundestrainer-Spekulation: „Nicht genug Respekt“
Stefan Kuntz beklagt mangelnden Respekt vor Joachim Löw

Kuntz über Bundestrainer-Spekulation: „Nicht genug Respekt“

Bologna – DFB-Trainer Stefan Kuntz hat die Frage nach einem Interesse am Posten des Bundestrainers deutlich zurückgewiesen. Die Diskussion zeige „nicht genug Respekt vor Jogi Löw“, sagte der Erfolgscoach der deutschen U21-Nationalmannschaft am Mittwoch in Bologna und betonte: „Wir haben einen wirklich guten Bundestrainer. Daher gibt es diese Diskussion nicht.“

Kuntz war zuletzt als möglicher Löw-Nachfolger ins Gespräch gebracht worden, sollte sich diese Frage einmal stellen. Kuntz (56) hatte 2017 mit der U21 den EM-Titel geholt, am Donnerstag (18.00 Uhr/ZDF) kämpft sein Team gegen Rumänien um den erneuten Einzug ins Endspiel.

Kuntz betonte, derzeit nur die EM im Kopf zu haben. „Ich konzentriere mich auf die U21. Wir haben ein Halbfinale vor uns, darum kümmere ich mich nicht um diese Schlagzeilen“, sagt er. (SID)

auch interessant

Nowitzki und Schumacher veranstalteten ein Benefizspiel

Benefizkick: Nowitzki und Schumacher spielen 100.000 Euro ein

Leverkusen – Dirk Nowitzki und Mick Schumacher hatten geladen, die Sport-Prominenz kam: Die dritte Auflage …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.