Der britische Sport trauert um die Queen

Nach Tod der Queen: Einige Sportveranstaltungen abgesagt

London – In Großbritannien sind nach dem Tod von Queen Elizabeth II. zahlreiche Sportveranstaltungen abgesagt worden. Die Organisatoren der bis Sonntag angesetzten Rad-Rundfahrt Tour of Britain entschieden sich nach fünf von acht Etappen für einen Abbruch, das für Freitag angesetzte Cricket-Länderspiel zwischen England und Südafrika wurde gestrichen. Auch die PGA Championship der Golfer in Wentworth wurde vorerst unterbrochen, zudem soll es vorerst landesweit keine Pferderennen geben.

Die Queen war am Donnerstagabend im Alter von 96 Jahren verstorben. Laut übereinstimmenden Medienberichten kommen die Verbände zahlreicher Sportarten am Freitagmorgen für Beratungen zusammen. Dabei sollen Leitlinien für das Vorgehen während der offiziellen zehntägigen Trauerzeit festgelegt werden. Auch in der Premier League der Fußballer könnte es zu Spielabsagen kommen.

Manchester United hatte bereits am Donnerstagabend vor dem Heimspiel gegen Real Sociedad (0:1) in der Europa League eine Schweigeminute abgehalten, zudem liefen die Spieler mit Trauerflor auf.  (SID)

auch interessant

Schlimme Ausschreitungen in Indonesien

Mindestens 125 Tote und 180 Verletzte nach Fußballspiel in Indonesien

Jakarta – Nach gewaltsamen Ausschreitungen bei einem Fußballspiel in Malang in der indonesischen Provinz Ostjava …