Startseite / News / Weitere Fußballnachrichten / Nächster Hattrick – Beleidigungen gegen Dortmunder Derby-Held Moukoko
Drei Tore und Derbysieg für Youssoufa Moukoko

Nächster Hattrick – Beleidigungen gegen Dortmunder Derby-Held Moukoko

Gelsenkirchen – Zweites Spiel, zweiter Dreierpack: Sturmtalent Youssoufa Moukoko hat die U19 von Borussia Dortmund in der A-Jugend-Bundesliga mit drei Toren zum Derbysieg bei Schalke 04 geführt. Der erst 15 Jahre alte Offensivspieler erzielte beim 3:2 (2:1)-Auswärtserfolg alle Treffer (10./40./62.) für die Gäste. Schon bei seinem ersten und zuvor einzigen Saisonspiel bei Preußen Münster (5:0) hatte der Youngster dreifach getroffen.

Moukoko steht seit dieser Saison im Bundesliga-Kader von Trainer Lucien Favre, für das Oberhaus ist er aber erst nach seinem 16. Geburtstag am 20. November spielberechtigt. Auch in der Champions League könnte der Junioren-Nationalspieler dann zum Einsatz kommen.

Zweites Spiel, zweiter Dreierpack: Sturmtalent Youssoufa Moukoko hat die U19 von Borussia Dortmund in der A-Jugend-Bundesliga mit drei Toren zum Derbysieg bei Schalke 04 geführt. Der erst 15 Jahre alte Offensivspieler erzielte beim 3:2 (2:1)-Auswärtserfolg alle Treffer (10./40./62.) für die Gäste.

Allerdings wurde Moukokos Gala von wüsten Beschimpfungen und womöglich auch rassistischen Beleidigungen in Richtung des Spielers nach dessen drittem Treffer überschattet. Auf Videoaufnahmen sind deutlich Drohungen wie “Ich brech dir alle Knochen!” oder “Leg dich ins Grab!” zu hören. Auch Schimpfwörter fallen, ein Zuschauer brüllt: “Verpiss dich, du schwa…” – der Rest ist nicht klar zu hören.

“Wir können uns bei Youssoufa Moukoko für die Aussagen einiger Fans (…) nur entschuldigen”, schrieb Schalke bei Twitter: “Bei allen Emotionen im Derby – solche Beleidigungen verurteilen wir aufs Schärfste und lehnen sie ausdrücklich ab.” Der Klub kündigte an, er werde “die notwendigen Maßnahmen” ergreifen.

Moukoko hatte schon bei seinem ersten und zuvor einzigen Saisonspiel bei Preußen Münster (5:0) dreifach getroffen. Der Youngster steht seit dieser Saison im Bundesliga-Kader von Trainer Lucien Favre, für das Oberhaus ist er aber erst nach seinem 16. Geburtstag am 20. November spielberechtigt. Auch in der Champions League könnte der Junioren-Nationalspieler dann zum Einsatz kommen. (SID)

auch interessant

Lewandowski trifft dreifach

Bayern siegt dank Rekord-Dreierpack von Lewandowski – Leipzig bleibt Spitzenreiter

Köln – Bayern München hat dank des Dreierpacks von Top-Torjäger Robert Lewandowski Eintracht Frankfurt verdient …