Startseite / News / Weitere Fußballnachrichten / Spiel-Manipulation: FIFA sperrt vier afrikanische Spieler
Disziplinar-Kommission der FIFA greift durch

Spiel-Manipulation: FIFA sperrt vier afrikanische Spieler

Köln – Die Disziplinar-Kommission des Fußball-Weltverbandes FIFA hat vier afrikanische Spieler gesperrt, die an Manipulationen von Spielen auf dem afrikanischen Kontinent beteiligt gewesen sein sollen. Im Mittelpunkt der Verschwörung stand nach Ermittlungen des Verbandes der Spieler George Mandela (Uganda), den die Kommission mit einer lebenslangen Sperre für alle Aktivitäten des organisierten Fußballs bedacht hat.

Drei weitere Spieler aus Kenia – Moses Chikati, Festus Okiring und Festo Omukoto – die ebenfalls an den Manipulationen beteiligt gewesen sein sollen, wurden für vier Jahre gesperrt. Wie die FIFA mitteilte, handelte es sich um Betrugsvorfälle aus dem Jahr 2019 in der Premier League Kenias, weitere Details wurden zunächst nicht bekannt. (SID)

auch interessant

Stefan Kuntz und Co. geben Video-Sprechstunden

Mit Kuntz und Co.: DFB-Trainer geben Video-Sprechstunde für Amateure

Köln – Reden statt spielen, Nachhilfe statt Lehrgang: Die Trainer der deutschen U-Nationalmannschaften mit U21-Coach …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.