SPOBIS: Streitgespräch von Hoeneß und Tönnies, Diskussionen um Olympia-Bewerbung in NRW

Düsseldorf – Deutschlands größter Sportbusiness-Summit bekommt ein neues Gesicht. Beim SPOBIS 2018 im Congress Center Düsseldorf diskutieren über 100 Referenten über zwei Tage (30./31. Januar) über die wichtigsten Sportbusiness-Themen. Zusätzlich zu diversen Side-Events präsentieren sich über 30 Unternehmen im Expo-Bereich.

Auf dem Summit treffen sich Bayern Münchens Präsident Uli Hoeneß und Schalkes Aufsichtsratschef Clemens Tönnies zu einem Streitgespräch über die Zukunft der Bundesliga. Reinhard Grindel, Präsident des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), und der zurückgetretene Weltmeister Philipp Lahm sprechen über Deutschlands Bewerbung um die Fußball-EM 2024.

Sport- und Event-Manager Michael Mronz diskutiert mit Veronika Rücker, Vorstandsvorsitzende des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), und Düsseldorfs Oberbürgermeister Thomas Geisel darüber, ob die geplante Olympia-Bewerbung an Rhein und Ruhr 2032 auf absehbare Zeit Deutschlands letzte Chance auf die Spiele ist.

Weitere Referenten sind unter anderem Philippe Blatter, Chef der Vermarktungsagentur Infront, Fußball-Nationalmannschaftsmanager Oliver Bierhoff, RB Leipzigs Geschäftsführer Oliver Mintzlaff und DTB-Chef Gerhard Berger. (SID)

auch interessant

Schlimme Ausschreitungen in Indonesien

Mindestens 125 Tote und 180 Verletzte nach Fußballspiel in Indonesien

Jakarta – Nach gewaltsamen Ausschreitungen bei einem Fußballspiel in Malang in der indonesischen Provinz Ostjava …