Hardouin bleibt die einzige Frau im Exekutivkomitee

UEFA: Hardouin bleibt einzige Frau im Exekutivkomitee

Rom – Die Französin Florence Hardouin ist erneut als einzige Frau ins Exekutivkomitee der Europäischen Fußball-Union (UEFA) gewählt worden. Die 52-Jährige trat bei der Wahl am Donnerstag für den „weiblichen“ Sitz im Exko ohne Gegenkandidat an. 

Neu ins Exko gewählt wurden der Spanier Luis Rubiales (47 von 55 möglichen Stimmen), Jesper Möller Christensen (Dänemark/40), Armand Duka (Albanien/36) und der Ukrainer Andrej Pawelko (27). Im Amt bestätigt wurden der frühere kroatische Starspieler Davor Suker (47), UEFA-Vizepräsident Sandor Csanyi (Ungarn/49) und Fernando Gomes (Portugal/45). 

Insgesamt hatten sich neun Funktionäre auf die sieben zu vergebenden (Männer-)Sitze in dem 20-köpfigen Gremium beworben. DFB-Präsident Reinhard Grindel sitzt bereits seit 2017 im UEFA-Exko. (SID)

auch interessant

Mario Vuskovic wechselt fest nach Hamburg

Dopingprozess gegen HSV-Profi Vuskovic gestartet

Frankfurt am Main – Der wegen Dopingverdachts gesperrte Profi Mario Vuskovic vom Fußball-Zweitligisten Hamburger SV …