Berti Vogts fordert mehr Mittelstürmer in der Bundesliga

Vogts fordert mehr Mittelstürmer in der Bundesliga

Köln – Der frühere Bundestrainer Berti Vogts fordert nach Niclas Füllkrugs wichtigem WM-Treffer mehr klassische Mittelstürmer in der Fußball-Bundesliga. „Das ist doch eine gute deutsche Tradition, denken wir an Uwe Seeler, Gerd Müller, Horst Hrubesch, Rudi Völler, Jürgen Klinsmann oder auch Oliver Bierhoff“, schrieb der 75-Jährige in seiner WM-Kolumne in der Rheinischen Post (Montagausgabe).

Vogts, der 1974 als Spieler Weltmeister wurde und 22 Jahre später als Trainer den EM-Titel holte, sprach Füllkrugs Klub Werder Bremen ein „großes Lob“ aus, „auf so einen Spielertyp zu setzen. Leider gibt es zu wenige davon in der Bundesliga.“ Er hoffe, dass „über das Thema Mittelstürmer nach der WM im deutschen Fußball gesprochen wird“, schrieb Vogts weiter.

Füllkrug hatte beim 1:1 gegen Spanien im zweiten WM-Gruppenspiel in der 83. Minute den Ausgleichstreffer für die deutsche Nationalmannschaft geschossen. (SID)

auch interessant

Nachhaltigkeit wird nun extern geprüft

DFL: Nachhaltigkeit wird extern geprüft

Frankfurt am Main – Die Sachverständigen-Gesellschaft Dekra wird zukünftig im Auftrag des deutschen Profifußballs die …