10.000 Euro Geldstrafe für Darmstadt 98

Frankfurt/Main – Der „Fahnenklau“ seiner Fans und das Abbrennen von Pyrotechnik kommen Zweitligist Darmstadt 98 teuer zu stehen. Die Lilien wurden vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wegen insgesamt dreier Vergehen mit einer Geldstrafe von 10.000 Euro belegt. Der Verein hat dem Urteil zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.   

Vor dem Beginn der zweiten Halbzeit im Punktspiel gegen Holstein Kiel am 28. Oktober 2017 rannten Darmstädter Zuschauer durch den Innenraum in den Kieler Block und stahlen dort eine Fahne. Dadurch verzögerte sich der Wiederanpfiff. Zudem wurde während der Partien bei Eintracht Braunschweig (4. November 2017) und Union Berlin (24. November) im Gästeblock gezündelt. (SID)

auch interessant

Oke Göttlich fordert Lösung für "Systemsprenger"

St.-Pauli-Boss Göttlich fordert Lösung für „Systemsprenger“

Köln – Präsident Oke Göttlich vom Fußball-ZweitligistenFC St. Pauli fordert eine schnelle Lösung für die …