Startseite / News / 2. Bundesliga / 2. Bundesliga: Darmstadt jetzt Tabellenfünfter – Doppelpack von Ducksch
Grammozis und Darmstadt 98 springen auf Rang fünf

2. Bundesliga: Darmstadt jetzt Tabellenfünfter – Doppelpack von Ducksch

Köln – Darmstadt 98 hat sich in der 2. Fußball-Bundesliga auf den fünften Tabellenplatz nach vorne geschoben. Die Lilien gewannen gegen den FC St. Pauli mit 4:0 (1:0). Der VfL Osnabrück unterlag im Niedersachsenduell Hannover 96 in den Geisterspielen zur 27. Runde aufgrund eines Doppelpacks von Marvin Ducksch in der Schlussphase mit 2:4 (1:1). 

Im dritten Samstagsspiel gab es zwischen dem SV Sandhausen und Jahn Regensburg durch das torlose Remis ebenfalls ein Unentschieden.

St. Pauli verpasste durch die Niederlage am Böllenfalltor, die Darmstadts Mathias Honsak (7.), Yannick Stark (74.), Marvin Mehlem (79.) und Victor Palsson (89.) besiegelten, einen entscheidenden Befreiungsschlag im Kampf um den Klassenerhalt. Mit 33 Punkten liegen die von Jos Luhukay trainierten Hamburger fünf Zähler vor dem Relegationsplatz.

St. Pauli verpasste durch die Niederlage, die Darmstadts Mathias Honsak (7.) früh besiegelte, einen entscheidenden Befreiungsschlag im Kampf um den Klassenerhalt. Mit 33 Punkten liegen die von Jos Luhukay trainierten Hamburger fünf Zähler vor dem Relegationsplatz.

Assan Ceesay (6., Foulelfmeter) und Etienne Amenyido (47.) trafen für den VfL. Ducksch (75., Foulelfmeter/80.), Joost van Aken (11.) per Eigentor, Genki Haraguchi (85.) und Victor Palsson (89.) schossen die Tore für die Gäste von der Leine. Kurz vor dem Abpfiff verpasste Dimitrios Diamantakos durch einen verschossenen Handelfmeter eine Ergebniskorrektur für St. Pauli.

Sandhausen rückte durch den Punktgewinn in der Tabelle vor den 1. FC Nürnberg, das Team trennen jedoch nur zwei Punkte vom Relegationsplatz 16. Der SSV Jahn hingegen festigte die Position im mittleren Tabellenfeld. (SID)

auch interessant

Kind rechnet bis Jahresende mit Geisterspielen

Kind rechnet bis Dezember mit Geisterspielen

Köln – Geschäftsführer Martin Kind vom Fußball-Zweitligisten Hannover 96 rechnet bis Jahresende mit Geisterspielen in …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.