Hamburg gewinnt das Topspiel gegen den Karlsruher SC

Arbeitssieg gegen Karlsruhe: HSV rückt auf Platz zwei vor

Hamburg – Der Hamburger SV ist in der 2. Fußball-Bundesliga auf den zweiten Tabellenplatz vorgerückt. Die Mannschaft von Trainer Tim Walter gewann am Samstagabend mit viel Mühe und ein wenig Glück 1:0 (1:0) gegen den Karlsruher SC. Mit 15 Punkten liegt der Aufstiegsfavorit nur einen Zähler hinter Tabellenführer SC Paderborn.

Ludovit Reis (42.) erzielte den entscheidenden Treffer für den früheren Bundesliga-Dino, der bereits den fünften Anlauf nimmt, um ins Fußball-Oberhaus zurückzukehren. Karlsruhe bemühte sich zwar energisch um den Punktgewinn, verbleibt aber mit zehn Punkten auf dem neunten Platz.

„Der Sieg war hart erkämpft, wir haben uns schwer getan“, sagte Jonas Meffert bei Sky: „In der zweiten Halbzeit haben wir es nach den Umstellungen gut gemacht und letztendlich auch verdient gewonnen.“

Der HSV begann vor 45.623 Zuschauern selbstbewusst, kam aber nicht zu zwingenden Möglichkeiten. Nach der kurzen Druckphase übernahmen die Gäste das Kommando, das Team von Trainer Christian Eichner erspielte sich zahlreiche Gelegenheiten. Doch der Treffer gelang den Hanseaten: Reis zog aus zentraler Position ab, der platzierte Schuss sprang vom linken Innenpfosten ins Tor.

Die Walter-Elf bekam die forschen Karlsruher, die zuvor zehn Punkte aus vier Spiele geholt hatten, zunehmend besser in den Griff. Beim gefährlichsten Abschluss durch Marvin Wanitzek rettete der Pfosten den HSV, der in der Schlussphase einige Chancen vergab, um das Spiel vorzeitig zu entscheiden. (SID)

auch interessant

Oke Göttlich fordert Lösung für "Systemsprenger"

St.-Pauli-Boss Göttlich fordert Lösung für „Systemsprenger“

Köln – Präsident Oke Göttlich vom Fußball-ZweitligistenFC St. Pauli fordert eine schnelle Lösung für die …