Braunschweig: Voigt dementiert Union-Gerüchte um Lieberknecht

Braunschweig – Geschäftsführer Soeren Oliver Voigt vom Fußball-Zweitligisten Eintracht Braunschweig hat Berichte über angebliche Vertragsgespräche von Trainer Torsten Lieberknecht mit Union Berlin zurückgewiesen. „Torsten Lieberknecht hat sich in der vergangenen Woche sowohl uns als Verantwortlichen der Eintracht gegenüber als auch öffentlich klar positioniert“, sagte Voigt in einem Klub-Statement.

Auch Union-Präsident Dirk Zingler hätte ihm telefonisch bestätigt, dass Lieberknecht nicht mit dem Ligakonkurrenten in Verhandlungen steht. Lieberknecht arbeitet seit 2008 für die Löwen und verfügt über einen Vertrag bis 2020. (SID)

auch interessant

Derby zwischen Braunschweig und Hannover verlegt

2. Bundesliga: Zwei Spiele am 25. Spieltag neu angesetzt

Köln – In der 2. Fußball-Bundesliga werden zwei Spiele am 25. Spieltag neu angesetzt. Aufgrund …