Startseite / News / 2. Bundesliga / Ex-Dino des Jahres: Hamburger SV

Ex-Dino des Jahres: Hamburger SV

Hamburg – Am späten Nachmittag des 12. Mai standen schwarze Rauchwolken über dem Volksparkstadion, Böller explodierten, Polizisten ritten mit Pferden auf den Rasen. Der Hamburger SV war nach 54 Jahren und 261 Tagen nicht mehr erstklassig – und verabschiedete sich mit schlimmen Bildern aus der Bundesliga.

“Ich hätte nicht gedacht, dass ich noch einen Abstieg des HSV erlebe, so lange ich auf dieser Erde bin”, sagte Klub-Idol Uwe Seeler. Doch dass der letzte Dino aussterben würde, hatte sich über Jahre hinweg abgezeichnet. Trotz Millionenausgaben krebsten die Hamburger fünf Jahre lang im Tabellenkeller herum, zwei Mal schafften sie die Last-Minute-Rettung in der Relegation. Doch an diesem 12. Mai endete das HSV-Drama, mit hässlichen Szenen.

Auch in der 2. Liga hat der HSV mittlerweile den Trainer gewechselt, nun soll Hannes Wolf den Traditionsklub wieder nach oben führen. Und vielleicht bestreitet der HSV nächstes Jahr im Sommer ja tatsächlich sein 1876. Bundesliga-Spiel. (SID)

auch interessant

Hauke Wahl (r.) muss eine Geldstrafe zahlen

Kiel: 2000 Euro Geldstrafe für Wahl

Kiel – Innenverteidiger Hauke Wahl (26) vom Fußball-Zweitligisten Holstein Kiel muss nach seiner Schiedsrichter-Schelte eine …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.