Startseite / News / 2. Bundesliga / Heidenheim muss weiter um Klassenerhalt zittern

Heidenheim muss weiter um Klassenerhalt zittern

Kaiserslautern – Der 1. FC Heidenheim hat einen empfindlichen Rückschlag im Abstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga einstecken müssen und den vorzeitigen Klassenerhalt verpasst. Das Team von Trainer Frank Schmidt verlor beim bereits abgestiegenen 1. FC Kaiserslautern 0:1 (0:0) und rutschte damit auf Platz zwölf ab. Am letzten Spieltag empfängt der FCH den direkten Konkurrenten SpVgg Greuther Fürth.

Heidenheim startete vor 25.000 Zuschauern im Fritz-Walter-Stadion deutlich besser in die Begegnung, die Gäste konnten aber in der ersten Spielhälfte eine Vielzahl an Chancen nicht in einen Treffer ummünzen. In seinem vorerst letzten Zweitliga-Heimspiel präsentierte sich der FCK zunächst erschreckend harmlos.

Die Pfälzer kamen aber wie ausgewechselt aus den Kabinen. Osayamen Osawe hatte kurz nach Seitenwechsel die Führung am Fuß, er scheiterte aber an FCH-Torhüter Kevin Müller. Wenig später machte es Sebastian Andersson (68.) besser und vollendete cool mit einem platzierten Schuss ins rechte Eck.

Heidenheim hatte in den vergangenen zehn Spielen immer mindestens einen Treffer erzielt. Doch beim FCK biss sich die Heidenheim-Offensive die Zähne aus. (SID)

auch interessant

Karlsruhe erlebt nächsten Tiefschlag im Abstiegskampf

2. Liga: Tiefschlag für den KSC – Kiel und Darmstadt siegen

Köln – Der Karlsruher SC hat das Siegen verlernt und gerät immer mehr in Not. …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.