Startseite / News / 2. Bundesliga / Ingolstadt hält Sichtkontakt zum Relegationsrang

Ingolstadt hält Sichtkontakt zum Relegationsrang

Ingolstadt – Fußball-Zweitligist FC Ingolstadt hat sein Zwischentief überwunden und hält Sichtkontakt zur Aufstiegszone. Nach nur einem Punkt aus den vorherigen drei Spielen feierte der Bundesliga-Absteiger im bayerischen Derby gegen den auswärts weiter sieglosen Abstiegskandidaten SpVgg Greuther Fürth durch ein 3:0 (1:0) den ersten Sieg nach der Winterpause. Die Schanzer liegen damit nur noch vier Punkte hinter dem Tabellendritten Holstein Kiel. 

Fürth dagegen verpasste die Chance auf den zumindest vorübergehenden Sprung aus der Abstiegsregion. Ingolstadts vierter Heimsieg vor 9658 Zuschauern durch Treffer von Sonny Kittel (33.), Alfredo Morales (70.) und Thomas Pledl (88.) war aufgrund der größeren Spielanteile verdient. Fürth tat in der Offensive deutlich zu wenig, um im elften Anlauf das erste Erfolgserlebnis auf fremden Plätzen feiern zu können.

Doch Ingolstadt blieb ungeachtet des Erfolgs den Nachweis eines Aufstiegsanwärters schuldig. Die Mannschaft agierte zwar kontrolliert, ließ aber im Angriff weitgehend jegliche Durchschlagskraft vermissen.

Stärkste Spieler der Platzherren waren Christian Träsch und Torschütze Kittel. Im Team von Gäste-Trainer Damir Buric verdienten sich Marco Caligiuri und Julian Green die Bestnoten. (SID)

auch interessant

Gute Geste: 96-Profis und Trainer Kocak üben Verzicht

Profis von Hannover 96 verzichten auf Teile des Gehalts

Köln – Die Profis vom Fußball-Zweitligisten Hannover 96 haben einem Gehaltsverzicht in der Coronakrise zugestimmt. …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.