Startseite / News / 2. Bundesliga / Pyrotechnik: Geldstrafe für den FC St. Pauli
Geldstrafe für Bielefeld nach Pyroshow

Pyrotechnik: Geldstrafe für den FC St. Pauli

Köln – Zweitligist FC St. Pauli wird wegen des Einsatzes von Pyrotechnik durch seine Anhänger zur Kasse gebeten. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) brummte den Hamburgern eine Geldstrafe in Höhe von 16.200 Euro auf. 

Vor Beginn der zweiten Halbzeit des DFB-Pokalspiels gegen Eintracht Frankfurt am 30. Oktober wurden in Bereich der Heimfans 27 Bengalische Feuer abgebrannt. (SID)

auch interessant

Hannover startet mit einer Niederlage

Hannover startet mit Enttäuschung ins neue Jahr

Regensburg – Für Hannover 96 hat das neue Fußballjahr mit einer weiteren Enttäuschung begonnen. Der …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.