Rettig über Ausgliederung: „Wenn Sie eine Pflaume sind, bleiben Sie auch eine Pflaume“

Hamburg – Laut Geschäftsführer Andreas Rettig (54) vom Fußball-Zweitligisten FC St. Pauli folgt auf die Ausgliederung einer Profi-Abteilung aus dem Verein nicht automatisch mehr Erfolg. Dafür sei die „Qualität des Managements entscheidend und nicht die Rechtsform“, sagte er in einem Interview mit der Sport Bild: „Wenn Sie in der Geschäftsführung eine Pflaume sind, bleiben Sie auch eine Pflaume, egal ob Sie das in einer Kapitalgesellschaft oder in einem e.V. sind.“

Mit den Hamburgern will Rettig die Tradition pflegen. „Wir halten den Vereinsgedanken nicht für überholt und antiquiert. Im Gegenteil: Wir stehen für Partizipation und Mitsprache“, sagte er. (SID)

auch interessant

Für Hannover rückt der Aufstieg in weite Ferne

Hannover verliert Aufstieg aus den Augen

Hamburg – Hannover 96 verliert den Aufstieg in die Fußball-Bundesliga zunehmend aus den Augen. Nach …