Richard Sukuta-Pasu wechselt vom MSV Duisburg nach China

Sukuta-Pasu wechselt nach China

Guangdong – Zweitliga-Tabellenschlusslicht MSV Duisburg muss im Abstiegskampf ohne Angreifer Richard Sukuta-Pasu auskommen. Der 28-Jährige wechselt zum chinesischen Zweitligisten Guangdong Southern Tigers. Bei den Duisburgern besaß Sukuta-Pasu noch einen Vertrag bis 2020.

Die Duisburger gaben zuvor bereits bekannt, dass der ehemalige U19-Europameister auf den Verein zugekommen sei, um nach China wechseln zu dürfen. „Richie Sukuta-Pasu kam mit dem Wunsch zu wechseln, da das lukrative Angebot kam. Ich halte es so, dass wir die Reisenden nicht aufhalten“, sagte Trainer Thorsten Lieberknecht bereits am vergangenen Freitag.

In der aktuellen Saison kam Sukuta-Pasu in 14 Spielen für den MSV zum Einsatz, bei dem ihm ein Treffer gelang. In der Bundesliga spielte Sukuta-Pasu, der zu Saisonbeginn vom Ligakonkurrenten SV Sandhausen nach Duisburg gewechselt war, für den heutigen Drittligisten 1. FC Kaiserslautern, Zweitligist FC St. Pauli und Bundesligist Bayer Leverkusen.  (SID)

auch interessant

Paderborn gewinnt das Verfolgerduell gegen Düsseldorf

Darmstadt festigt Tabellenführung – Paderborn gewinnt

Sandhausen – Spitzenreiter Darmstadt 98 hat im Aufstiegsrennen der 2. Fußball-Bundesliga wieder vorgelegt. Beim abstiegsbedrohten …