Braunschweig gewinnt mit 4:2 gegen Nürnberg

Vier Tore, große Moral: Braunschweig holt ersten Sieg

Köln – Aufsteiger Eintracht Braunschweig hat in der 2. Fußball-Bundesliga seine Krise in beeindruckender Manier beendet und am siebten Spieltag den ersten Sieg eingefahren. Im Duell zweier deutscher Altmeister gewannen die Niedersachsen trotz zweimaligen Rückstands 4:2 (2:2) gegen den 1. FC Nürnberg. 

Während Braunschweig (vier Punkte) den letzten Tabellenplatz zumindest für eine Nacht verlässt, rutscht Nürnberg tiefer in die Krise. Nach der vierten Saisonniederlage ist das junge Team von Trainer Robert Klauß Zwölfter (sieben Punkte).

In einer turbulenten ersten Hälfte vor 17.173 Zuschauern brachten der 19-jährige Jens Castrop (10.) mit seinem ersten Zweitligatreffer und der Schweizer Kwadwo Duah (29.) die Gäste aus Franken zweimal in Führung. Braunschweig kam durch Fabio Kaufmann (13.) und Routinier Anthony Ujah (44.) jeweils zum Ausgleich. Immanuel Pherai (59.) und Kaufmann (62.) gelang nach dem Wechsel der entscheidende Doppelschlag.

Braunschweigs Trainer Michael Schiele hatte seine Mannschaft nach dem 1:4 gegen Bielefeld umgestellt, die kurz vor dem Ende der Transferperiode verpflichteten Nathan de Medina und Filip Benkovic standen in der Startelf. Nürnberg hatte trotz des mäßigen Saisonstarts nicht mehr nachgebessert.

Nürnberg war zwar zunächst spielbestimmend und kam folgerichtig zu den Führungstreffern, handelte sich aber leichtfertig per Konter das 1:1 und 2:2 ein. Schließlich kippte das Spiel vollends. (SID)

auch interessant

Düsseldorf muss einige Wochen auf de Wijs verzichten

Düsseldorf vorerst ohne de Wijs

Düsseldorf – Fußball-Zweitligist Fortuna Düsseldorf muss vorerst auf Jordy de Wijs (27) verzichten. Der Innenverteidiger …